Jaydess Spirale – Zusammenfassung wissenschaftlicher Studien!

by | Mai 20, 2015 | Hormonell

blank

Neues von sintimate

… Helferlein für eure Partnerschaft …

blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
Jaydess, Jaydess Spirale, Hormonspirale, Mirena, Mirena Spirale, Jaydess Erfahrung, Jaydess Nebenwirkungen, Jaydess Studie

Es gibt mal wieder neue Jaydess Studien, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Im Januar 2015 ist in der Fachzeitschrift „Drug and Therapeutics Bulletin“ ein Artikel erschienen, der anhand vergangener Studien einige Fakten zur Jaydess zusammenfasst – manchmal auch im Vergleich zur Mirena. Ich habe mich mal durchgeackert und euch die wichtigsten Erkenntnisse herausgearbeitet. Bei der Bewertung der Ergebnisse ist allerdings zu beachten, dass 43 % der Frauen aus der Jaydess-Gruppe die 3-jährige Testphase unterbrochen und die Studie vorzeitig beendet haben. Das ist natürlich eine wichtige Information… (und wirft leider kein besonders gutes Licht auf die Jaydess). Die gesamte Publikation findet ihr hier.

Die Einlage der Jaydess ist bei 96 % aller Patientinnen beim ersten Versuch erfolgreich. Insgesamt wird die Einlage von der Jaydess im Durchschnitt als etwas weniger schmerzhaft und vom durchführenden Arzt einfacher empfunden, als es bei der Mirena der Fall ist.

Zu den Schmerzen bei der Einlage gibt es folgende Aussage: 21 % haben keine, 44 % geringe, 27 % moderate und 8 % starke Schmerzen empfunden. Kleine Ergänzung dazu: Diese Einschätzung ist natürlich vollkommen subjektiv und auch die Gabe von Schmerz- und Betäubungsmitteln war in dieser Studie nicht bei allen Patientinnen gleich.

Die Sicherheit beider Hormonspiralen – Jaydess und Mirena – ist sehr hoch. Auf ein Jahr gerechnet werden mit der Jaydess 0,4% und mit der Mirena 0,2% aller damit verhütenden Frauen schwanger. Betrachtet man die kumulative Schwangerschaftsrate, d.h. die Wahrscheinlichkeit, während der gesamten Liegedauer der Spirale schwanger zu werden, liegt diese bei der Jaydess bei 0,9% (für 3 Jahre Liegedauer) und bei der Mirena bei 0,7 % (für 5 Jahre Liegedauer). Die Mirena ist also ein kleines bisschen sicherer als die Jaydess. Diese Informationen zur Mirena habe ich aus diesem Fachbeitrag, wo man außerdem noch weitere interessante Hintergrund-Informationen zu Jaydess und Mirena finden kann.

in der Häufigkeit der Nebenwirkungen konnten keine Unterschiede zur Mirena festgestellt werden – ähnlich hatte ich ja bereits hier vermutet. Die Nebenwirkungen, die am häufigsten zum Abbruch der Studie geführt haben, sind ein verändertes Blutungsmuster, Ausstoßung der Spirale (kumulative Wahrscheinlichkeit während der 3 Jahre Liegedauer beträgt 3,7 %), Akne und Unterleibsschmerzen. Außerdem sind Eierstockzysten, Kopfschmerzen oder schmerzhafte Regelblutungen möglich. Schlimmere Nebenwirkungen wie z.B. eine Eileiterschwangerschaft oder Eierstockzysten traten in weniger als 5 % aller Fälle auf.

Zum Blutungsmuster kann man sagen, dass bei 13 % der Patientinnen mit Jaydess die Blutung mit der Zeit komplett weg bleibt, bei der Mirena ist dies sogar bei 24 % der Benutzerinnen so. Es können aber auch Schmierblutungen, unregelmäßige Blutungen oder Regelschmerzen auftreten. Die Studie hat zudem ergeben, dass etwa 77 % der Frauen mit einer Jaydess mit ihrem Blutungsmuster zufrieden sind.

Außerdem ist es noch interessant zu wissen, dass nach Entfernen der Hormonspirale keinerlei Auswirkung auf die Fruchtbarkeit festgestellt wurde. Direkt nach dem Entfernen ist bereits eine Schwangerschaft möglich.

Fazit dieses wissenschaftlichen Papers ist, dass es keinen direkten Grund gibt, aus dem man die Jaydess der Mirena vorziehen sollte. Trotz geringerer hormoneller Dosierung wirkt sich das kaum auf die Häufigkeit und Art der Nebenwirkungen aus. Schaut man auf den Pearl Index, ist sie sogar minimal unsicherer als die Mirena und auch das Ausbleiben der Regelblutung (was von Frauen oft als positiv empfunden wird), ist unwahrscheinlicher. Einzig das Legen der Jaydess KANN etwas einfacher sein – muss es aber auch nicht. Da dies aber nur 5 Minuten von 3 bzw. 5 Jahren sicherer Verhütung sind, sollte das kein ausschlaggebender Grund für eine Entscheidung sein…

Foto: Freer / shutterstock.com

Neues von sintimate

Drei kleine Helferlein, die Spaß, Spannung und Verbindung in eure Partnerschaft bringen.

Dies sind die ersten Produkte aus einer Reihe von vielen Ideen, die in nächster Zeit verwirklicht werden.

blank

Stadt Land XOXO

< mehr >

Stadt Land XOXO

Ein Spieleklassiker - neu erfunden! Euch erwarten lustige Geschichten, nette Worte, Anekdoten und eine gute Zeit zu Zweit. Mutige wagen sich an "Sexy Time" und bringen ihr Liebesleben auf ein neues Level.

blank

Stick Together

< mehr >

Stick Together

Haftnotizen für Paare? Ja, richtig gehört! Die zwei Blöcke von Stick Together animieren euch, bewusst schöne Momente in euren Alltag zu bringen und aufmerksam füreinander zu sein. Glaubt ihr nicht? Probiert's aus!

blank

Good Vibes

< mehr >

Good Vibes

Kleine Coupons zum Abreißen! Komplimente und Aufmerksamkeiten für jede Gelegenheit verschönern den Alltag. Wertiges Papier und eine freie Rückseite machen die Gesten zu kleinen Kunstwerken.

blank

Wedding Cards

< mehr >

Wedding Cards

Spannende Alternative zum klassischen Gästebuch! Nebenbei noch eine schöne Deko und perfekt in euren besonderen Tag integrierbar. Das Mittel gegen ungewollte Längen bei der Hochzeitsfeier.

3 Comments

  1. Kati

    Erfahrungen zur Jaydess.
    Im Februar 2016 habe ich Sie gesetzt bekommen.
    Ich bin wirklich kein Weichei (Piercen und tättowieren über 7-8 Stunden kein Problem) , aber des Setzen der Jaydess war heftig. Die schlimmsten Schmerzen die ich bisher hatte. 14 Tage lang habe ich versucht mich mit Ibu 800, davon mehrere am Tag über die Runden zu bringen. Periode war vorher regelmäßig drei Tage lang und nur mäßig vorhanden, ebenso die Schmerzen. Jetzt habe ich Sie teilweise über 14 Tage, intensiver und mit starkem Krämpfen. Die Krämpfe treten schon 1,5 Wochen vorher auf. Brustschmerzen sind inklusive und die Linke ist gewachsen. Sieht total bescheuert aus. Außerdem ist mein Hautbild schlechter geworden.

    Laut Frauenarzt sitzt die Spirale aber perfekt u alles ist in Ordnung auch mit der Brust.

    Libidoverlust ist nicht da. Auch keine Stimmungsschwankungen. Keine Zystenbildung.

    Alles in Allem überlege ich auch sie ziehen zu lassen.

    Allerdings darf ich keine Pille (o.ä. Verhtungsmittel mit starken Hormonen etc. ) nehmen, weil ich unter Migräne mit Aura leide. Also bliebe nur das Kondom. Für mich beim GV nicht schön und auch nicht sicher genug.
    Somit sitze ich in der Zwickmühle.

    Reply
    • Ev

      Liebe Kati,
      hast du schon mal überlegt, ein Kupferpräparat zu nehmen? Ich hatte die Gynefix (ein Faden mit vier Kupferperlen) und war sehr zufrieden damit. Das Einsetzen macht auch da keinen Spaß, aber du hast keine hormonelle Belastung und bei mir war die Blutung völlig normal, bis auf leichte Schmierblutungen ein, zwei Tage beim Eisprung.
      Die Kupferspirale, die ich mir danach habe legen lassen (die Gynefix liegt fünf Jahre), habe ich nicht vertragen. Offensichtlich macht die Größe doch etwas aus – zumindest bei mir, trotz anderslautender Einschätzung des Gynäkologen.

      Reply
      • Kati

        Vielen Dank für Deinen Tipp / Erfahrungsbericht. Leider bin ich gegen Kupfer allergisch. Man müsste mal prüfen lassen, ob dem immer noch so ist. Ich war seit Jahren nicht mehr nachtesten.

        Reply

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert