Jaydess – Wie sieht es mit Nebenwirkungen aus?

von | Apr 21, 2014 | Hormonell

Links mit ♥ sind sogenannte Affiliate-Links. Kauft ihr etwas über so einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. So könnt ihr dazu beitragen, dass diese Seite weiter existieren kann. Danke für eure Unterstützung!

Jaydess, Jaydess Spirale, Mirena, Mirena Spirale, Jaydess Mirena, Hormonspirale, Verhütungsschirmchen, Spirale, Jaydess Nebenwirkung

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Nebenwirkungen von Mirena und Jaydess verglichen (zum Nachlesen hier der Jaydess Beipackzettel und Mirena Beipackzettel). Gerade bei der wird ja damit geworben, dass sie eine noch geringere Hormonmenge freisetzt und daher super verträglich sein soll. Genau genommen sehen die sehr häufigen und häufigen Nebenwirkungen bei Jaydess so aus…

Sehr häufige Nebenwirkungen (mehr als 10% der Anwenderinnen)

  • Kopfschmerzen
  • Bauch-/Unterleibsschmerzen
  • Akne/fettige Haut
  • Eierstockzysten
  • Blutungsveränderung*
  • Entzündung der äußeren Geschlechtsorgane und der Scheide

*Bei der Blutungsveränderung muss es sich nicht zwangsläufig um einen negativen Effekt handeln. Es kann eine verringerte Blutungsstärke auftreten, manchmal bis zum Ausbleiben der Regelblutung, was für viele Frauen ein angenehmer Nebeneffekt ist. Allerdings ist dies bei der Jaydess deutlich seltener als bei der Mirena. Genauso kann es auch zu schmerzhaften Blutungen oder Zwischenblutungen kommen.

Häufige Nebenwirkungen (1 bis 10% der Anwenderinnen)

  • Depressive Verstimmungen
  • Migräne
  • Übelkeit
  • Infektionen des Oberen Genitaltrakts
  • Schmerzhafte Periodenblutung
  • Brustschmerz/-beschwerden
  • Ausstoßung der IUS
  • Haarausfall
  • Genitaler Ausfluss

Gerade Nebenwirkungen, die durch die geringe Hormonmenge und die gute Verträglichkeit reduziert sein sollten, tauchen recht weit oben auf. Besonders kritisch halte ich Depressionen und damit möglichen Libidoverlust, ebenso wie Kopfschmerzen und Haarausfall. Das Thromboserisiko scheint aber tatsächlich geringer zu sein, als wenn man die Hormone oral aufnimmt. Daher könnten die Jaydess und Mirena Alternativen zur Verhütung für Frauen darstellen, die keine Östrogene nehmen wollen oder dürfen.

Vergleicht man die Nebenwirkungen der Jaydess mit denen der Mirena, stimmen sie quasi fast komplett überein. Der Unterschied bei der Mirena ist lediglich, dass bei den häufigen Nebenwirkungen noch übermäßiger Haarwuchs (damit ist sowas wie ein Damenbart usw. gemeint), Rückenschmerzen und Gewichtszunahme auftaucht. Dafür ist Haarausfall erst bei gelegentlichen Nebenwirkungen aufgeführt, das bedeutet seltener als 1 % aller Anwenderinnen sind betroffen. Ein direkter Vergleich der beiden Hormonspiralen zeigt daher zunächst nicht, warum die Jaydess verträglicher als die Mirena sein sollte. Abgesehen natürlich von der Einlage, die durch die kleinere Größe etwas weniger schmerzhaft sein könnte. Vor kurzem ist mir dazu eine ganz aktuelle wissenschaftliche Studie in die Hände gefallen, in denen die Unterschiede der Jaydess und Mirena anhand von konkreten Patientenerfahrungen in Bezug auf Schmerzen, Nebenwirkungen, Sicherheit, Blutungsmuster und vieles mehr untersucht wurde. Die wesentlichen Erkenntnisse daraus habe ich euch hier aufgearbeitet – und es sieht so aus, als ob die Jaydess keine wirklichen Vorteile gegenüber der Mirena bietet.

Im Endeffekt muss jeder für sich entscheiden, welche Verhütungsform er wählt. Über die Jaydess findet man noch nicht sooo viele Erfahrungsberichte im Internet. Aber viele von euch haben ihre Erfahrungen auf meinem Blog gepostet, wofür ich euch danken möchte. Jedoch sollte man bedenken, dass – wenn man eher zu Problemen mit hormonellen Verhütungsmitteln neigt – auch die Hormonspirale nicht unbedingt nebenwirkungsfrei sein könnte… In so einen Fall könnte man auf eine hormonfreie Spirale, eine Vielfalt an Barrieremethoden oder die symptothermale Verhütung zurückgreifen. Auf der Seite Risiko Hormonspirale findet ihr auch noch einmal zahlreiche Verlinkungen zu Studien und eine Zusammenfassung der Probleme und Risiken, die eine Hormonspirale mit sich bringen kann.

Foto: vetre / shutterstock.com

Toy Test Tisch – Ihr entscheidet!

♥ Affiliate-Links

Jeden Monat könnt ihr hier aus vier Toys  eins auswählen, das euch am meisten interessiert! Das Toy mit den meisten Stimmen am Monatsende erhält ein ausführliches Review im Folgemonat. Und das Beste: Zu jedem dieser Reviews gibt es ein Gewinnspiel, bei dem ihr das Toy auch gewinnen könnt!

Diese vier Toys liegen aktuell auf dem Toy Test Tisch. Mehr Details zu den einzelnen Toys verbergen sich auf der Rückseite der einzelnen Kacheln. Einfach draufklicken!

D.2 von Laid

< mehr >

D.2 von Laid

Optisch wie haptisch macht dieser Didlo einiges her - er ist gefertigt aus purem Granit und wirkt fast schon wie ein edles Kunstobjekt. Aber wie fühlt er sich im Einsatz an?

Amethyst Plug von gläs

< mehr >

Amethyst Plug von gläs

Die Kategorie Anal Toys ist bisland noch recht leer, daher schicke ich diesen Kandidaten hier ins Rennen. Sollte ein Glasplug in deine Sammlung?

Kendall von Maia

< mehr >

Kendall von Maia

Ein stattliches Objekt, das zumindest mit seiner fröhlichen Farbe erst einmal für gute Laune sorgt. Ein Preis-Leistungs-Geheimtipp?

Emma von Svakom

< mehr >

Emma von Svakom

Ein Magic Wand ist fast schon ein Must Have in jeder Toyschublade. Dieser hier kommt mit zusätzlicher Wärmefunktion und Öhrchenaufsatz. Aber bringt das was?

6 Kommentare

  1. Janine

    Bis auf fettige Haut und Pickelchen habe ich gar keine Nebenwirkungen bei der Jaydess:)

    Antworten
  2. Thea

    Gewichtszunahme, starke unreine Haut und auch vorher helle Haare färben sich dunkel. Neben einem damenbart vergrößert sich von Mal zu Mal auch der zu entwachsende Intimbereich..

    Antworten
  3. Debbie

    Bei der Jaydess fühle ich nach einem Monat eingesetzt schmerzen wenn ich einen Höhepunkt erlebe. Ist das normal? Beim Orgasmus soll sich ja die Gebärmutteröffnung auf und zu bewegen. Aber mich quält die Spirale daher.

    Antworten
  4. Nutzer1

    Die Spirale hat bei mir Depressionen ausgelöst dadurch dann Magen-Darm Probleme und weiteres. Essen kann ich nichts mehr ohne mich zu übergeben. Unterleibsschmerzen habe ich so gut wie immer. Dazu kommt, dass ich nie schlimmere Schmerzen in meinem Leben empfunden habe als beim Einsetzen der Spirale. Dadurch habe ich ein Trauma erlitten und hatte die eine oder andere Panikattake. Etwas positives habe ich nicht durch die Spirale erfahren.

    Antworten
  5. Jasmin

    Anfangs war ich absolut glücklich mit der Spirale, meine Nebenwirkungen realisierte ich erst nach einen Jahr. Da ich nach Einsetzen der Spirale viel erlitt. Familienverluste/Trennung/Trauma/Umzug, dachte ich, ich mache eine Depressive Phase durch. Was mir jeder Arzt natürlich auch zustimmte. Nach 5-6 Monaten verstimmte Launen kamen hinzu Verstopfung, Bauchschmerzen, Dauerhafte Regelschmerzen, Kopfschmerzen, Gelenkeschmerzen, fettige pickelige Haut, meine Blutung kommt wann sie will, mal 2 Monate Pause, dann plötzlich extrem, dann wieder nicht. Ich hab Angstzustände und komme nicht gut durch den Alltag. (Vor 1-2 Jahren war ich täglich beim Sport, aktiv, jeden Abend unterwegs) mittlerweile ist es anstrengend einen Abend in der Woche ein wenig länger Wach zu bleiben. Verdacht auf Morbus Chron, sämtliche Spiegelungen, KH Aufenthalte, Verdacht auf Schilddrüse, Unverträglichkeiten stellten sich alle negativ. Schlussendlich besagte nun ein Hormontest beim Hausarzt – Spirale/Jaydess muss raus. Ich bin gespannt, ob dies ganze leiden nun ein Ende findet!!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert