Geheime Liebeskunst Kunyaza – Gelingt so weibliche Ejakulation?

by | Jan 3, 2014 | Science

blank

Links mit ♥ sind sogenannte Affiliate-Links. Kauft ihr etwas über so einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. So könnt ihr dazu beitragen, dass diese Seite weiter existieren kann. Danke für eure Unterstützung!

Neues von sintimate

… Helferlein für eure Partnerschaft …

blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
Löwe, Löwe Afrika, Kunyaza, Liebeskunst, Ruanda, Sex Kunyaza, Sex Ruanda, weibliche Ejakulation, Squirting, G Punkt

Heute gibt es endlich die vor längerem angekündigten Informationen zur vielversprechenden Sextechnik mit dem Namen Kunyaza. Das erste Mal bin ich in der Sendung „Unter fremden Decken 2 – Auf der Suche nach dem besten Sex der Welt“ darauf gestoßen und war sofort fasziniert davon, wie die Frauen in der Doku diese Technik bewertet haben.

Mir gefiel der Film besonders gut, weil die Paare aus Ruanda emotional auf einer sehr intimen, fürsorglichen und liebevollen Basis waren, mit viel Zusammenhalt und Zuneigung in der Partnerschaft. Die Paare wirkten allesamt seeeehr ausgeglichen und glücklich. Da sich davon sicherlich der ein oder andere noch ein Scheibchen abschneiden könnte, wollte ich das Ganze mal genauer unter die Lupe nehmen. Natürlich möchte ich euch die Bilder nicht vorenthalten, die mich damals neugierig gemacht haben… Schaut selbst!

Was steckt nun hinter dieser Technik aus Ruanda?!

Das Prinzip ist einfach erklärt. Die Paare erweitern ihr Liebesspiel in der Form, dass während des Geschlechtsverkehrs immer mal wieder der eigentliche Akt unterbrochen wird und der Mann stattdessen mit seinem Penis rhythmisch auf den Schambereich der Frau klopft. Durch diese zusätzliche Stimulation werden der gesamte Intimbereich und insbesondere die sensiblen Schamlippen und Klitoris stark gereizt. Im Wechsel mit der Penetration, die wiederum erogene Zonen im inneren der Scheide stimuliert, soll diese Technik zu besonders explosiven Orgasmen führen, die nicht selten mit einer weiblichen Ejakulation einhergehen.

Die weibliche Ejakulation hat in Ruanda einen unheimlich hohen Stellenwert. Mann und Frau fühlen sich als schlechte Liebhaber/in, falls es in ihrem Liebensspiel nicht zu dieser besonderen Form der Hingabe und Befriedigung kommt. Möchte man den Aussagen im Video Glauben schenken, scheint Kunyaza besonders hilfreich und sozusagen DIE Geheimwaffe dafür zu sein, dieses Ziel zu erreichen…

… kann das stimmen?

Aus rein wissenschaftlicher Perspektive kann ich bestätigen, dass es für die meisten Frauen tatsächlich leichter ist in zu ejakulieren, wenn sie nicht penetriert werden. In diesen Penetrationspausen wird der Beckenboden der Frau nicht gedehnt, sondern kann sich entspannen und dadurch auch stärker zusammenziehen. Die zusätzliche äußere Stimulation in diesen Pausen fördert die intensive Durchblutung des gesamten Intimbereiches und die damit einhergehende Kontraktion der Muskulatur.

Auch wenn das Penisklopfen zunächst etwas ruppig erscheinen mag, so ist gerade diese intensivere Stimulation Grund dafür, dass die Technik so erfolgreich für die weibliche Ejakulation eingesetzt wird. Würde man in den kurzen Pausen auf eine sehr begrenzte, sanfte Klitorismassage übergehen, wäre der Effekt deutlich schwieriger zu erreichen, da es auf eine andere Erregungsform der Frau zurückgreift. Kurzum: Ein Wechsel zwischen Penetration und intensiver äußerer Simulation ist nach Kunyaza der Trick zur weiblichen Ejakulation. Wer sich noch genauer mit diesem Thema beschäftigen will: Es gibt zum Beispiel ein Buch und auch einen kleinen Film zu dieser afrikanischen Liebestechnik.

Und wenn es nicht funktioniert?!

Erst einmal heißt es: Üben, üben, üben! Der beschriebene Effekt kann theoretisch aber auch durch eine reine Stimulation mit den Händen erreicht werden. Klassischerweise wird für eine G-Punkt-Massage empfohlen, den Ring- und Mittelfinger die die Scheide einzuführen und mit diesen nach oben gegen die Bauchdecke, also Richtung Schambein zu drücken und bestenfalls noch eine „Komm her“-Bewegung durch die Krümmung der Finger durchzuführen. Eine rhythmische Massage in diese Form gilt ist für viele Frauen als bester Weg, um sich zum Thema der weiblichen Ejakulation vorzuarbeiten.

Durch zwei Finger ist der Beckenboden nicht zu stark gedehnt und kann sich für die Ejakulation noch intensiv genug kontrahieren. Aber auch hier kann der regelmäßige Wechsel zur intensiven Stimulation des äußeren Schambereiches Wunder wirken, indem man beispielsweise mehrere Finger zügig und in kleinen zwischen den Schamlippen hin und her bewegt und so die Klitoris reizt. Ein Blick in die G-Punkt Bibel von Deborah Sundahl könnte euch noch weiter in die Kunst der weiblichen Ejakulation einführen. Die Inhaltsvorschau sagt folgendes…

„Seit ältesten Zeiten ist der G-Punkt als Quelle intensiver Lust bekannt. Nur wenige Menschen wissen, dass der G-Punkt der männlichen Prostata vergleichbar und auch zur Ejakulation fähig ist. Deborah Sundahl führt uns mit ihrem hervorragend recherchierten Werk in die Geheimnisse und das verborgene Potenzial des G-Punktes ein: Wissenschaftliche Fakten, Illustrationen, historische Daten sowie die lebendige Erfahrung von Frauen und Männern belegen, dass die weibliche Ejakulation keineswegs ein Kuriosum der Natur ist. Sie weist vielmehr den Weg in eine neue Dimension spiritueller und körperlicher Heilung. Das offene, positive und praxisnahe Buch zeigt, wie Frauen ihre natürliche Fähigkeit zur Ejakulation entdecken und sich so ihrer Kraft, ihrer Leidenschaft und Energie bewusst werden können.“

Leider ist die deutsche Auflage schon 10 Jahre alt, was aber natürlich nichts am Inhalt ändert. Dennoch gibt es eine Neuauflage von 2014 in englischer Sprache. Dieses Buch liegt momentan auch auf meinem Nachttisch und ich werde ich sicherlich noch weiter in diese Thematik einführen…Das Buch geht also besonders auch auf die weibliche Perspektive ein. Eine Beschreibung, wie man sich leichter fallen lassen kann – was eine Grundvoraussetzung für das sogenannte Squirting ist – und lernt, seinen Körper besser zu spüren.

Auch ein trainierter und dadurch empfindsamerer Beckenboden, den man schon durch wenig Training erreichen kann, unterstützt euch auf dem Weg zu dieser (neuen) Erfahrung. Zusammen mit der Technik aus Ruanda oder einer gezielten G-Punkt Massage könnte das ein gutes Komplettpaket für neue Höhenflüge sein…. Es gibt auch zahlreiche speziell geformte Vibratoren und Dildos für die G-Punkt Massage, die beim Erkunden der weiblichen Ejakulation helfen können.

Für mich hat sich bislang der njoy Pure Wand als Mittel meiner Wahl zu diesem Zweck herausgestellt. Er ist zwar etwas teurer, aber die Erlebnisse damit sind jeden Cent Wert. Leider bekommt ihr diesen schönen Metalldildo nicht in jeden Toyshop, aber zusammen mit meinen persönlichen Erfahrungen erfahrt ihr hier, wo ihr ihn am günstigsten bekommt. Vielleicht wäre das auch eine schöne Geschenkidee?

Foto: Deborah Kolb / shutterstock.com

Neues von sintimate

Drei kleine Helferlein, die Spaß, Spannung und Verbindung in eure Partnerschaft bringen.

Dies sind die ersten Produkte aus einer Reihe von vielen Ideen, die in nächster Zeit verwirklicht werden.

blank

Stadt Land XOXO

< mehr >

Stadt Land XOXO

Ein Spieleklassiker - neu erfunden! Euch erwarten lustige Geschichten, nette Worte, Anekdoten und eine gute Zeit zu Zweit. Mutige wagen sich an "Sexy Time" und bringen ihr Liebesleben auf ein neues Level.

blank

Stick Together

< mehr >

Stick Together

Haftnotizen für Paare? Ja, richtig gehört! Die zwei Blöcke von Stick Together animieren euch, bewusst schöne Momente in euren Alltag zu bringen und aufmerksam füreinander zu sein. Glaubt ihr nicht? Probiert's aus!

blank

Good Vibes

< mehr >

Good Vibes

Kleine Coupons zum Abreißen! Komplimente und Aufmerksamkeiten für jede Gelegenheit verschönern den Alltag. Wertiges Papier und eine freie Rückseite machen die Gesten zu kleinen Kunstwerken.

blank

Wedding Cards

< mehr >

Wedding Cards

Spannende Alternative zum klassischen Gästebuch! Nebenbei noch eine schöne Deko und perfekt in euren besonderen Tag integrierbar. Das Mittel gegen ungewollte Längen bei der Hochzeitsfeier.

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert