Fifty Shades of Grey – Befreite Lust… Gut oder schlecht?!

von | Jan 27, 2018 | Sex Talks

Links mit ♥ sind sogenannte Affiliate-Links. Kauft ihr etwas über so einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. So könnt ihr dazu beitragen, dass diese Seite weiter existieren kann. Danke für eure Unterstützung!

„Mr. Grey wird sie jetzt empfangen.“ Kaum zu glauben, wie lange der Hype um die legendäre Shades of Grey Saga anhält. Natürlich haben wir alle auf den dritten Film gewartet, den wir ab dem 08. Februar 2018 endlich im Kino begutachten können. Ganze 106 Minuten wird uns Fifty Shades of Grey – Befreite Lust „unterhalten“. Nachdem mich der erste Teil nur wenig begeistern konnte, da die Erzählung filmisch sehr sprunghaft umgesetzt wurde und die Story von Ana und Christian dem Zuschauer nur unzureichend nahe gebracht werden konnte, hatte man zumindest in Teil 2 aus einigen Fehlern gelernt und etwas mehr Details verfilmt. Ich bin gespannt, wie sich Teil 3 hier einfügen wird. Natürlich muss ich ihn mir anschauen. Ihr wisst ja, ich mag das Roman-Genre, das E.L. James mit dieser Trilogie geschaffen hat. Es sind so einige Romanreihen, die ich seitdem in Form von Buch oder Hörbuch verschlungen habe. Die meisten von ihnen strotzen sicher nicht gerade vor literarischer Qualität, eines muss man ihnen zugutehalten: Sie sind Teil einer wichtigen Entwicklung zu einem entspannteren Umgang mit Sexualität in der heutigen Zeit. Sexualität ist Lifestyle. Man darf darüber auch ohne vorgehaltene Hand reden. Es gehört zur eigenen Selbstbestimmtheit dazu! PRO Sex!

Aber – und jetzt muss ich wirklich mal ein paar kritische Worte fallen lassen – kann es wirklich sein, dass quasi eine 1-zu-1 Kopie der Shades of Grey Bücher jetzt schon seit Wochen in den Spiegel Bestseller Charts umhergeistert? Darker. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt. Ich habe den ersten Teil davon irgendwann mal aus England mitgebracht, wo das Buch für 5 Pfund im Regal stand. „Da kann man nicht viel falsch machen.“ – dachte ich. Falsch gedacht. Als ich vor kurzem angefangen habe es zu lesen, bin ich nicht über die ersten 30 Seiten hinausgekommen. Das gleiche Buch wie vor 10 Jahren? Gibt’s denn sowas? Das Ende vom Lied: Es ist wieder im Regal verschwunden.

Vielleicht muss ich dem Buch auch noch einmal eine Chance geben. Vielleicht nimmt es in den späteren Kapiteln noch Fahrt auf. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Dennoch scheint es eine Fangemeinde zu geben, die auch am erneuten Lesen der Bücher Freude hat. Das lassen zumindest die unzählig vielen guten Bewertungen auf Amazon vermuten. Mir wird es aber damit langsam zu viel des Guten und nach Buch, Film und endlos vielen Kopien der Idee ist es vielleicht einfach nicht mehr fesselnd, die gleiche Story noch einmal durchzukauen. Hat einer von euch das Buch gelesen und kann mir verraten, ob es noch spannender wird? Irgendwie müssen sich ja die guten Bewertungen erklären lassen…

Übrigens, ihr wisst ja, dass ich aktuell am Fertigstellen meiner Promotion bin. Für alle, die mir erst seit kurzem folgen: Ich schreibe gerade meine Doktorarbeit über die Faktoren sexueller Zufriedenheit von Frauen. Vor kurzem habe ich mich noch einmal intensiv durch meine große, große Literatursammlung gekämpft und einen spannenden Aufsatz entdeckt, bei der ich direkt an Fifty Shades denken musste: Sexual satisfaction and distress in sexual functioning in a sample of the BDSM community: A comparison study between BDSM and non-BDSM contexts. von Monteiro Pascoal P, Cardoso D und Henriques R (2015). Mit dem kommenden Kinofilm im Hinterkopf ist es daher kein Wunder, dass ich bei meiner Literaturarbeit über diese Publikationen in meinem Fundus stolperte. Dadurch motiviert habe ich noch einmal genauer für euch recherchiert und nachgeforscht: Was sagt die Wissenschaft zu BDSM? Die Ergebnisse dazu gibt es in wenigen Tagen auf dem Blog.

Toy Test Tisch – Ihr entscheidet!

♥ Affiliate-Links

Jeden Monat könnt ihr hier aus vier Toys  eins auswählen, das euch am meisten interessiert! Das Toy mit den meisten Stimmen am Monatsende erhält ein ausführliches Review im Folgemonat. Und das Beste: Zu jedem dieser Reviews gibt es ein Gewinnspiel, bei dem ihr das Toy auch gewinnen könnt!

Diese vier Toys liegen aktuell auf dem Toy Test Tisch. Mehr Details zu den einzelnen Toys verbergen sich auf der Rückseite der einzelnen Kacheln. Einfach draufklicken!

D.2 von Laid

< mehr >

D.2 von Laid

Optisch wie haptisch macht dieser Didlo einiges her - er ist gefertigt aus purem Granit und wirkt fast schon wie ein edles Kunstobjekt. Aber wie fühlt er sich im Einsatz an?

Amethyst Plug von gläs

< mehr >

Amethyst Plug von gläs

Die Kategorie Anal Toys ist bisland noch recht leer, daher schicke ich diesen Kandidaten hier ins Rennen. Sollte ein Glasplug in deine Sammlung?

Kendall von Maia

< mehr >

Kendall von Maia

Ein stattliches Objekt, das zumindest mit seiner fröhlichen Farbe erst einmal für gute Laune sorgt. Ein Preis-Leistungs-Geheimtipp?

Emma von Svakom

< mehr >

Emma von Svakom

Ein Magic Wand ist fast schon ein Must Have in jeder Toyschublade. Dieser hier kommt mit zusätzlicher Wärmefunktion und Öhrchenaufsatz. Aber bringt das was?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert