Fifty Shades of Grey Massagestab im Test – Holy Cow!

von | Jul 1, 2015 | Magic Wands

Links mit ♥ sind sogenannte Affiliate-Links. Kauft ihr etwas über so einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. So könnt ihr dazu beitragen, dass diese Seite weiter existieren kann. Danke für eure Unterstützung!

Shades of Grey Wand, Fifty Shades Holy Cow, Holy Cow Massagestab, Holy Cow Magic Wand, Shades of Grey Sextoys, Shades of Grey Vibrator

Heute werde ich euch den schwarzen, mittelgroßen Wand-Massagestab aus der Fifty Shades of Grey Reihe vorstellen….Ich habe das Gefühl mich so langsam zum Massagestab-Experten zu entwickeln, da dies inzwischen der vierte sechste in meiner Sammlung ist. Schauen wir doch mal, was er so drauf hat…

Zunächst einmal musste ich über den Namen schmunzeln… Holy Cow!… Nein, damit ist nicht etwa die heilige Kuh gemeint, sondern es handelt sich dabei um einen Ausdruck, der im englischen Originaltext von Fifty Shades of Grey mit einiger Regelmäßigkeit auftaucht (mehr dazu auch hier) … Diejenigen von euch, die jenes literarische Werk gelesen haben, erinnern sich vielleicht noch an derartige Phrasen… Holy Cow steht hierbei für einen Ausdruck von Erstaunen und Bewunderung. Ich stehe sehr gespalten zu Fifty Shades of Grey. Generell ist es keine literarische Höchstleistung gewesen, hat aber in den Köpfen der Menschen aus sexueller Sicht Einiges bewegt. Und ein paar der Bücher, die im Rahmen dieser Welle entstanden sind, können durchaus als seichte Unterhaltung diesen…

Das nur vorweg. Nun kommen wir aber zu dem guten Stück, das sich Holy Cow nennt. Hat es auch bei mir für Bewunderung gesorgt?

Kurz und knapp – Der Holy Cow!

  • Name: Fifty Shades of Grey Holy Cow! Aufladbarer Vibratorstab
  • Hersteller: Fifty Shades of Grey Pleasure Collection
  • Typ: mittelgroßer Wand-Massagestab
  • Preis: UVP 89,94 Euro
  • Material: Silikon
  • Größe: ca. 23 cm lang, Durchmesser etwa 4,8 cm
  • Farben: schwarz mit einem silber-metallischen Bereich am Griff
  • Verarbeitung/Geruch: hochwertige Verarbeitung, Material fasst sich angenehm an, kein Eigengeruch
  • Verpackung: schwarzer Karton mit dezentem Aufdruck im Stil von Fifty Shades of Grey, zusätzlich ein roter Satinbeutel zur Aufbewahrung
Erster Eindruck…

Der Holy Cow kommt in einer schwarz-grauen Pappschachtel, die das Coverdesign des englischen Buches aufgreift. Die Schachtel glänzt ein wenig und wirkt recht elegant – wenn auch vom Material her nicht besonders hochwertig. Allerdings kommt es ja auf den Inhalt an!

Holt man den Holy Cow aus seiner Schachtel, hält man ein schönes, elegantes und durchaus massives Spielzeug in der Hand. Besonders gut gefällt mir die nahtlose Verarbeitung. Der Holy Cow ist komplett von einem schwarzen Mantel umgeben, der sich seidig weich anfühlt. Es gibt keine Übergänge am Massagekopf und auch keine störenden Bereiche für das Ladekabel. Der Wand sieht einfach nur schön und edel aus. Auf der einen Seite des Griffs befindet sich eine silberner, spiegelnder Bereich mit dem Schriftzug „Fifty Shades of Grey“. Dieser Teil ist tatsächlich wie ein gewölbter Spiegel und man kann sich darin anschauen! Leider wird dieser Eindruck etwas (aber nur ganz leicht) getrübt, denn direkt darüber sind in dem schwarzen Mantel des Wands das CE-Symbol und eine durchgestrichene Mülltonne abgebildet. Okay, irgendwo musste das ja hin und wo soll man es hinmachen, wenn das ganze Gerät aus einer fließenden, nahtlosen Ummantelung besteht… aber musste es direkt über der Spiegeloberfläche sein? Ich hätte es vermutlich eher darunter platziert, da es so doch im direkten Sichtfeld ist. Aber da es nur in das Material gestanzt ist und nicht raufgedruckt, verschwindet es für das Auge schnell, wenn man sich daran gewöhnt hat. Auf der anderen Seite des Griffs befindet sich das Bedienelement. Es besteht aus einer mittleren Taste und eine Plus- und Minus-Taste darüber bzw. darunter. Die Tasten sind – wie auch das CE-Symbol – in die Ummantelung eingestanzt und schmiegen sich perfekt in den fließenden Gesamt-Eindruck des Wands.

Shades of Grey Wand, Fifty Shades Holy Cow, Holy Cow Massagestab, Holy Cow Magic Wand, Shades of Grey Sextoys, Shades of Grey VibratorDer Holy Cow! ist etwa 23cm lang und liegt gut in der Hand.
Shades of Grey Wand, Fifty Shades Holy Cow, Holy Cow Massagestab, Holy Cow Magic Wand, Shades of Grey Sextoys, Shades of Grey VibratorDie Bedienelemente passen gut ins Gesamt-Design und sind intuitiv zu verstehen.
Shades of Grey Wand, Fifty Shades Holy Cow, Holy Cow Massagestab, Holy Cow Magic Wand, Shades of Grey Sextoys, Shades of Grey VibratorDas CE-Zeichen. Für mich optisch etwas störend…

Dazu gibt es noch ein rotes Satinsäckchen zum Aufbewahren des Wands und natürlich das Ladekabel. Und genau das wird erst einmal vor dem ersten Einsatz benötigt… Hier noch ein kleiner Hinweis: Ich habe beim ersten Mal doch tatsächlich die Schnittstelle für das Kabel gesucht. Mir war zwar klar, dass sie unten am Wand ist… aber dort war nur ein gaaaaanz winziges Loch, das aussah, als wäre es mit einer Nadel hineingestochen worden. Ich konnte einfach nicht glauben, dass da der Stecker durch sollte. Aber es ist so! Ihr müsst mit ein bisschen Nachdruck das feine Ende des Ladekabels durch dieses Loch schieben, damit ihr den Holy Cow ladebereit machen könnt. Und keine Angst, dabei geht nichts kaputt. Das Material ist ausreichend dehnbar und verschließt das Loch nach entfernen des Kabels wieder wasserdicht.

Im Einsatz…

Zum Einschalten des Holy Cows muss man nur kurz die Plus-Taste drücken. Über den mittleren Knopf kann man zwischen den 8 verschiedenen Vibrationsmustern wechseln und die Vibrationsintensität wird ganz intuitiv über die Plus- und Minus-Knöpfe geregelt. Dabei ist es egal, ob man die Knöpfe gedrückt hält oder mehrfach hintereinander drückt.

Der Wand kommt für einen aufladbaren Massagestab mit unheimlicher Power daher! Ich bevorzuge eher kräftige Vibrationen und kann mit den geringen Vibrationsstufen häufig nicht viel anfangen. Beim Holy Cow ist aber bereits die mittlere Vibrationsstärke durchaus intensiv… und dann kann man auch noch weiter hoch schalten! Dahingehend hat der Holy Cow schon einmal volle Punktzahl von mir. Außerdem werden durch diese hohe Vibrationsstärke auch die verschiedenen Vibrationsmuster viel deutlicher und intensiver übertragen. Auch das ist normalerweise ein Feature, was ich eher selten nutze, aber beim Holy Cow bringen die Vibrationsmuster eine echte Abwechslung in den Massageakt. Hoffen wir, dass diese Power trotz Akku lange bestehen bleibt – denn das ist natürlich die Gefahr über einen längeren Zeitraum, die bei Batterien oder auch beim Netzbetrieb nicht besteht!

Was mich ein wenig in der Anwendung gestört hat, ist, dass man zum Ausschalten des Holy Cows erst durch alle Vibrationsstufen durch muss, bis sich das Gerät endlich nach langem Gedrückthalten der Minus-Taste abschaltet. Zuerst dachte ich, ich hätte das Prinzip nicht verstanden. Doch man schaltet den Wand wirklich über die Minus-Taste ab… man muss diese nur relativ lange drücken, bis er wirklich ausgeht. Das kann in bestimmten Situationen nervig sein… aber, darüber kann man hinweg sehen!

… unbegrenzte Möglichkeiten?

Nun noch eine kleine Theorie am Rande… ich vermute – hab es aber nicht getestet –, dass diejenigen von euch, die auf größeres Spielzeug stehen, den Kopf des Holy Cow theoretisch auch einführen können müssten. Die Oberfläche ist angenehm weich und der Übergang vom Kopf zum Griff wirklich nahtlos verarbeitet. Jedoch ist der Massagekopf dennoch recht fest und gibt im Umfang nicht viel nach, wodurch die Größe schon enorm ist! Wie gesagt, ich habe das nicht getestet, daher sind diese Angaben ohne Gewähr. Aber ich finde es eine interessante Option…

Fazit…

Meiner Meinung nach hält der Holy Cow auf jeden Fall, was er verspricht und trotz seiner Power ist er dabei nicht zu laut! Der Wand liegt sehr gut in der Hand und lässt sich leicht und intuitiv bedienen, auch wenn das Ausschalten relativ mühsam ist. Der Holy Cow ist zudem vollkommen wasserfest, was seine Einsatzzwecke noch einmal erweitert. Was mir besonders gut gefällt, ist die komplett nahtlose Verarbeitung des Wands. Dadurch kann man den Massagekopf nicht nur punktuell für die Stimulation nutzen, sondern diesen auch mal seitlich oder flächig einsetzen – vielleicht sogar einführen! So sollten alle auf ihre Kosten kommen!

Shades of Grey Wand, Fifty Shades Holy Cow, Holy Cow Massagestab, Holy Cow Magic Wand, Shades of Grey Sextoys, Shades of Grey VibratorSchlichtes, nahtloses und glattes Design mit einer Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten!
Die Kurzzusammenfassung…

Erfahrungen PRO

  • kräftige Power für einen wieder aufladbaren Wand-Vibrator
  • absolut wasserfest und leicht zu reinigen
  • liegt sehr gut in der Hand
  • theoretisch nicht nur für die äußere Benutzung geeignet

Erfahrungen CONTRA

  • undurchdachte Platzierung des CE-Symbols – ist aber nur ein kleiner Schönheitsfehler
  • Man muss die Minus-Taste seeeehr lange drücken, damit der Wand ausgeht
  • Wie wird sich der Akku entwickeln???

Bewertung in Punkten

  • Holy Cow!: 8,5 von 10 Punkten
  • Punktabzug für das CE-Symbol und das schwierige Ausschalten
Woher?… oder was sonst!

Erwerben könnt ihr den Holy Cow für 89,95 Euro bei Lovehoney. Einige andere Onlineshops führen auch die Fifty Shades of Grey Pleasure Collection, allerdings unterscheiden diese sich preislich nicht groß. Ich kann meinen Leser bei Lovehoney einen Rabatt von 20 % ermöglichen, wenn ihr über diesen Link bestellt – dann kostet der Holy Cow! sogar nur noch 72 Euro. – Dieser Rabatt gilt übrigens für euren gesamten Einkauf!

Sucht ihr einen alternativen Massagestab, kann ich euch den Europe Magic Wand empfehlen. Da dieser netzbetrieben ist, wird er garantiert nie an Power verlieren! Allerdings ist er auch ein wenig größer und schwerer. Zudem ist er natürlich nicht wasserfest und kann auch nicht eigeführt werden, da die nahtlose Verarbeitung fehlt. Dennoch bekommt ihr mit diesem wundrbaren Toys Power, Power und nochmal Power. Sucht ihr hingegen einen akkubetriebenen Wand, seid ihr mit dem Holy Cow schon gut bedient!

Vielen Dank an Lovehoney, die mir den Holy Cow im Austausch gegen einen ehrlichen Erfahrungsbericht zur Verfügung gestellt haben.

Free Sample

Dieser Beitrag wurde mit einem kostenlosen Produktmuster unterstützt. Die Inhalte und Meinungen in diesem Blogpost spiegeln aber stets meine eigenen wider.

Toy Test Tisch – Ihr entscheidet!

♥ Affiliate-Links

Jeden Monat könnt ihr hier aus vier Toys  eins auswählen, das euch am meisten interessiert! Das Toy mit den meisten Stimmen am Monatsende erhält ein ausführliches Review im Folgemonat. Und das Beste: Zu jedem dieser Reviews gibt es ein Gewinnspiel, bei dem ihr das Toy auch gewinnen könnt!

Diese vier Toys liegen aktuell auf dem Toy Test Tisch. Mehr Details zu den einzelnen Toys verbergen sich auf der Rückseite der einzelnen Kacheln. Einfach draufklicken!

D.2 von Laid

< mehr >

D.2 von Laid

Optisch wie haptisch macht dieser Didlo einiges her - er ist gefertigt aus purem Granit und wirkt fast schon wie ein edles Kunstobjekt. Aber wie fühlt er sich im Einsatz an?

Amethyst Plug von gläs

< mehr >

Amethyst Plug von gläs

Die Kategorie Anal Toys ist bisland noch recht leer, daher schicke ich diesen Kandidaten hier ins Rennen. Sollte ein Glasplug in deine Sammlung?

Kendall von Maia

< mehr >

Kendall von Maia

Ein stattliches Objekt, das zumindest mit seiner fröhlichen Farbe erst einmal für gute Laune sorgt. Ein Preis-Leistungs-Geheimtipp?

Emma von Svakom

< mehr >

Emma von Svakom

Ein Magic Wand ist fast schon ein Must Have in jeder Toyschublade. Dieser hier kommt mit zusätzlicher Wärmefunktion und Öhrchenaufsatz. Aber bringt das was?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert